Mein Gaming-PC


"COSMO"

Mein neuer PC ist ein echtes Gamingbiest.

Nicht unbedingt der neueste vom Markt und nicht Highclass, aber viel besser und stärker als mein alter "Blacky". Man sieht in der Illustration unten ganz gut, wie die beiden in der Leistung auseinander gehen. Das ist nur eine Illustration und MEINE Einschätzung.

 

CPU: AMD Ryzen 7 1700 3,00 GHz, Octacore
GPU: Nvidia GeForce GTX 1050 OC
RAM: CRUCIAL Ballistix Sport LT, DIMM 8GB, DDR4-2666
Motherboard: MSI B350 Gaming Plus
Gehäuse: SHARKOON VG5-W Rot
PSU: Be-Quiet! 300W

 

Ein Gaming-PC ist gar nicht so einfach instand zu halten, wie man vielleicht denken könnte. Solche Gamingbiester machen auch - dem Namen getreu - oft Probleme. Egal ob es fehlende .dll's sind, oder häufige Defragmentierungen, wegen so vielen Spielen. Mehrmals im Monat muss man Staub wischen und das nicht mit einem freuchten Lappen. Es sei denn man mag den teuren Metallhaufen gleich Recyclen. Alle Lüfter müssen gereinigt werden, sowie auch die Hardware selbst. Auf Beschädigungen überprüfen...

Dann noch alles Software technische. Ist Java & Adobe Flashplayer aktuell, wie viele "Redistributable" sammeln sich schon wieder an, welche Zusatzprogramme wollen ältere Spiele installieren, usw.

Je nach Belastung und Nutzung des PCs, sollte man auch auf die Temperatur achten. Überhitzte Hardware kann durchaus eingehen. Starke Overclocking-Suchties sollten da besonders drauf achten!

Es klingt vielleicht pervers, aber wenn man einen Gaming-PC besitzt, übernimmt man volle Verantwortung für dessen Funktionalität. Meiner ist zwar neu, aber wenn man sich mal meine alten Konsolen ansieht, sind die alle noch perfekt erhalten und gepflegt. Klar, wer sich nicht drum kümmert, wird auch bald keinen funktionierenden PC mehr vorweisen können! ^^

 

BILDER FOLGEN!!!