Verschiedenes

ACHTUNG! Diese Geschichten sind extrem alt und daher sehr komisch zu lesen!

Digimon Tamers Geschichte

Silvester in der Digiwelt

 

„Heute ist ein schöner Tag, der Schnee liegt in der wiese es scheint die Sonne aber es ist uns nicht kalt.“, erklärt Takato der im Schneeanzug im Schnee liegt.

„Guilmon du hast genauso einen Schneeanzug wie ich!“, sagt Takato und deutet darauf hin das Guilmon sich in den schnee legen soll. 

Henry der gerade die Winterlandschaft der Digiwelt bewundert fragt sich: „Wie wird Silvester in der Digiwelt werden?“.

Terriermon das auf henrys schulter sitzt bewundert genauso die Digiwelt wie henry.

„Rika was ist los?“, fragen Henry und Takato.

„Ich denke nach was wir in letzter Zeit zusammen erlebt haben.“, sagt Rika und verschwand wieder in Gedanken.

Renamon der neben Rika steht beobachtet sie und macht sich große sorgen.

Rika ruft Renamon zu sich und sagt: „Hilf mir bitte aus diesen gedanken zu kommen.“

Renamon sagt zu Rika: „Komm schon, freu dich, heute ist Silvester!“.

„Es ist schon ziemlich spät am Abend!“, rufen Takato und Henry zu Rika.

„Ok“, ruft rika zurück und kommt zu den zweien um die Zelte aufzubauen.

Takato stellte sich den Wecker auf 23 Uhr und ging schlafen mit den anderen.

Takatos Wecker klingelt und er weckt die anderen Tamer auf.

„Morgen Allerseits!“, schrie Takato und alle wachten auf.

„Sehr lustig!“ erwähnte Rika während Henry erst jetzt bemerkte was Rika meinte.

Henry und Terriermon, Rika und Renamon und Takato und Guilmon warteten geduldig bis Mitternacht.

„Es ist so weit!“, sagte Takato und zählte mit den anderen von zehn abwärts bis null.

Alle Tamer riefen gemütlich bei null mit ihren Digimon: „Prosit Neujahr!!!“ in die weite weite Digiwelt.

ENDE

Während ich am abgrund steh,

immer wieder sag es tut mir weh.

 

Wenn das Feuer des  Herzens erlischt,

mir der Regen die Tränen verwischt.

 

Werd ich gehen wohin ich will,

denn der wind bläst still.

 

Ich will weiter reisen,

ich bin geschmiedet aus eisen.

 

Was ich habe ist mein ganzer stolz,

denn ich bin ja nicht aus Holz.

 

Wenn das Feuer des Herzens erlischt,

mir der Regen die Tränen verwischt.

 

Ich bin der Herrscher über Raum und Zeit.

Ich verlier mich niemals in Traurigkeit.

 

Auch wenn ich mich nicht mehr seh,

ich immer weiter in die Unendlichkeit geh.

 

Bin ich immer da im hier und jetzt.

 

[So gehe deinen Wege,

und  verfolge dein Ziel.

Denn du kannst erreichen was du willst.]

Leseprobe zu: Die Elemente dieser Welt

Ich heiße Paul und bin 1,78cm groß. Jetzt bin ich 15 Jahre, ja knapp 16 Jahre alt.

Bei meinem 16 Geburtstag werde ich ein Feuerelementarheld.

Ich kann nicht sagen ob ich mich freue, aber in diesem Moment kann ich noch lachen. Wer weiß was mit mir passieren wird wenn ich ein Feuerelementarheld bin? Heute ist Samstagabend und es ist Regnerisch. Heute Nacht werde ich 16 Jahre alt. Ich habe ehrlich gesagt schon Angst. Ich glaubte mir zu denken, mich noch auszuruhen. Ich legte mich ins Bett, stelle meinen Wecker und schlief ein. Als mein Wecker läutete riss es mich förmlich aus dem Bett. Es war 23uhr Abends. Um Mitternacht wird die Elementarheld Zeremonie beginnen. Es war so weit. Ich zog meinen weißen Mantel an und ging in die Zeremoniehalle…