Sammlung meiner Geschichten


Millennium Chronicles:

Das Erbe des Primo [Ehemals: Die Legende des weißen Drachen]

Diese Geschichte wurde umbenannt und ist ab Januar 2017 im Remake.

Das Remake gibt es nicht öffentlich zu lesen.

 

Der Jahrtausend-Fuchsgeist

Hiervon gibt es nur 2 Kapiteln und das Prequel öffentlich zu lesen, da sie zu meinen zwei MC-Hauptgeschichten zählt.

AUF ANIMEXX VERFÜGBAR! Kapitel 1 & 2 /// Prequel

AUF MYWORLD-LEELO VERFÜGBAR!

Chains, Crises and Darkness [Ehemals: Universe of united Friends]

Martin ist ein sonderbarer Junge. Er erlitt eine schwere vergangenheit. Mit Jungen jahren wurde er entführt und von der Dunkelheit heimgesucht. Zeitgleit mit seiner Geburt, kam ein anderer Junge auf die Welt. Beide haben scheinbar das gleiche Schicksal. Doch was sind das für Kreaturen, die die beiden oft trafen? Sind sie guter oder böser Absicht hier? Wer ist der zweite Junge in Martins alter? Der Wettlauf um die Existenz der beiden Jungen geht los. Eine finstere Ära beginnt.

AUF ANIMEXX VERFÜGBAR!


verschiedene OHNE MC

Double Dash Danger

Jack Monroe ist ein ganz normaler Teenager, der mit den alltäglichen Problemen eines solchen Kämpft. Er geht auf eine Höhere Schule. Es ist Freitag Nachmittag. Er plant, heute nur zu faulenzen. Als er in seinem Bett lag, schlief er aber ein. Plötzlich passierte etwas merkwürdiges. Er hatte einen völlig verrückten Traum. Ein Schatten bedrohte ihn. Er wachte wieder auf, aber kurz darauf wurde ihm schwindelig. Das war der Anfang einer Katastrophe. Das Schattenwesen aus seinem Traum übernahm die Kontrolle über seinen Körper. Dieses Wesen nennt sich Keeper. Ein Wächter des Totenreichs. Jack hatte keine Wahl. Er musste maßnahmen ergreifen, sonst könnte noch schlimmeres passieren, als nur das. Eine schwere Zeit steht ihm bevor...

AUF ANIMEXX VERFÜGBAR!

FLEW - Das Kontinuum (ganze Geschichte)

Leonitas lächeln (ganze Geschichte)

Leonitas sah empört zum Himmel hinauf. Auf sein trauriges Gesicht prasselten abertausende von Regentropfen herab. Der Regen wusch all seine Sorgen weg. Er liebte die stille Zeit die der Regen mit sich brachte. Die Ruhe und der Frieden. In ihm wuchs ein vertrautes Gefühlt. Aber sogleich wurde er aus seinen Gedanken gerissen. Die Zeit blieb stehen, und plötzlich stockte sein Atem. Mit einem unehrlichen Lächeln kam er zurück in seine Heimat. Das war der Neubeginn.
"Was machen wir mit ihm?" sprach eine Stimme neben mir. "Wir werden ihn zu Clyde bringen. Sobald er aufgewacht ist, wird er zu ihm gehen." sprach eine weitere Stimme. "Gut. Dann bis nachher!" einigten sich die beiden. Langsam kam ich zu Bewusstsein. Ich öffnete meine Augen zögerlich, denn ich fühlte mich wie frisch vom Backofen. Alles war verschwommen. Ich konnte mich nicht spüren. Ich sah mich an. Wie die Sonne strahlte ich. Komplett in Licht gehüllt setzte ich mich auf. "Ah, endlich aufgewacht?" sagte ein strahlender Mann. Zuerst sah ich ihn verdutzt und völlig verwirrt an. "Wer bist du... und was ist mit mir los?" fragte ich. "Du bist zurück in deiner Heimat, dem Himmelreich." stutzte er. "Kannst du dich denn nicht erinnern?". Plötzlich riss es mich und ich erinnerte mich sofort daran. Mein Auftrag war es, die Menschen auf der Erde zur Vernunft zu bringen. Aber ich scheiterte kläglich. Deshalb wurde ich ins Himmelreich zurück geholt, um eine neue Aufgabe anzunehmen. "Doch, ich weiß es wieder." sagte ich zu dem Mann. "Gut so. Dann erinnerst du dich bestimmt, wie du in den Thronsaal kommst?" fragte er. Ich nickte. "Gut, dann beeil dich, du hast gleich eine Besprechung mit Clyde. Er wird dir deinen neuen Auftrag geben." sagte er. Ich machte mich sofort auf den Weg.
Als ich dort angekommen war, öffneten mir andere Lichtwesen die riesige Lichtpforte. Ich bedankte mich mit einem Lächeln und ging nervös bis zum Thron vor.

Everlasting Moment - The sacrifice

ACHTUNG! Diese Geschichte ist weder Formatiert, noch fehlerfrei! Es ist nur eine Probegeschichte im Stil von Universe of united Friends. Eventuell verschmelze ich diese hier mit Universe of united Friends.


"Reverie, bist du so weit?". "Nein Mutter, ich brauche noch einen Moment!". "Okay, aber bitte beeil dich, wir können nicht länger warten." "Ist gut.".
"Da bin ich wieder, Mutter!", "Gut so, dann steig ein, wir müssen jetzt sofort los!".
Reverie ist kurz davor Mutter zu werden. Sie bekam ihre Kinder ohne Komplikationen, verstarb aber kurz nach der Geburt ihrer Tochter und ihres Sohnes.
Die Kinder wurden in ein Waisenhaus gebracht. Dort wuchsen sie auf. Bis zu jenem Tage, war alles ganz friedlich.

Darf ich mich vorstellen? Mein Name ist Luca de Chlochés, ich bin französischer Abstammung. Aber weder Reich noch Machthabend. Ich bin ein einfacher Junge, in dem zierlichen Alter von 6 Jahren. Meine Schwester, Fabie de la Choré, ist eine bemerkenswerte junge Lady. Aber jetzt wird sie sich vorstellen.

Mein Name ist Fabie de la Choré. Mein Bruder und ich tragen den selben Nachnamen. Unsere vorfahren waren Franzosen, deshalb tragen die Leute unserer Familie den Namen "Arriego". Viele Menschen vor der Zeit unserer selbst waren angesehene Spirituelle.
Mit meinen ebenso stattlichen 6 Jahren bin ich bereits auf dem richtigen Wege.
Es zwar keine Pflicht, die Spirituelle Weisheit zu erhalten und weiter zu geben, aber ich entschied mich trotzdem dafür.
Mein Schicksal ist vorher gesehen, aber das bedeutet nicht, dass ich es nicht ändern kann. Luca ist mein Zwillingsbruder.

Luca de Chlochés Arriego [Träger der Fähigkeit des Unmateriellen, selbstloser Retter]
Fabie de la Choré Arriego [Prinzessin des Lichts, Trägerin der Fähigkeit des Materiellen]

Ab hier beginnt die eigentliche Geschichte.

Kapitel 1: Der Vorfall [Ich-Erzählung von Luca]

Meine Schwester und ich sind nun beide 10 Jahre alt. Als wir zusammen gerade mit dem Geist unserer Verstorbenen Mutter Reverie im Freibad waren, passierte das unfassbare.
Wir sprangen förmlich aus dem Wasser und liefen zu einer Stelle, an der sich ein gewaltiger Geysir freigelegt hatte. Völlig außer Rand und Band bekamen wir mit, dass sich aus dem heißen Wasser des Geisires ein heller Lichtstrahl formte. Wir waren so geschockt, wie paralysiert. Mit einem heftigen Ruck zischte der Strahl uns entgegen. Wir wurden getroffen, und die Energie dieses Strahls ließ uns eine Weile bewusstlos werden.
Eine Gestalt aus reinstem Schwarzen Nebel zeigte uns die Zukunft.
Ihr passt gut zueinander. Du, deren Fähigkeit das Unmaterielle betrifft, und deine Schwester dessen Fähigkeit das Gegenteil hervor holt, das Materielle. Nun seht.

Meine Schwester und ich sind beide 20 jahre alt. Wir haben eine eigene Hütte im Laretto-Wald. Wir leben zusammen in der Natur. Doch plötzloch breitet sich eine weitreichende Pechschwarze Wolke über den Wald aus. Dämonen vernichten den gesamten Wald und wir können nur zusehen. Immer und immer weiter breitet sich das Unheil aus. Wir werden durch einen der Dämonen schwer verletzt und... plötzlich zerbrach die Zukunftsvision.

Der Nebelschatten kam erneut auf uns zu, und stellte uns vor die Wahl.
Wollt ihr eure Zukunft so aussehen lassen? Oder seid ihr bereit, die Gefahr die diesem Planeten droht, abzuwenden? Nur wenn ihr euch selbst wiederfindet und die Dunkelheit aus eurem Herzen vertreibt, werdet ihr in der Lage sein, diesen Planeten und alles Leben auf ihm, zu retten. Seht euch an, dann wisst ihr was ich meine. Macht ihr weiter wie zuvor, werdet ihr euch in der Dunkelheit verlieren und euch nach und nach selbst zerstören. Nun erwacht aus eurer Ohnmacht!

"Huh! Was war das?" sagte ich. "Ich glaube dieses Wesen aus schwarzem Nebel wollte uns helfen..:" flüsterte meine Schwester. "Wieso bist du dir da so sicher?", ich blickte zu meiner Schwester und erkannte ihren ernst. "Luca, Fabie, ihr seid auserwählt worden, diesen Planeten zu beschützen!". Der Geist von Reverie sah erschrocken aus. Als wolle sie sich für unsere schwere Last entschuldigen. "Luca, du hast bestimmt bereits erfahren, dass deine Fähigkeit die des unmateriellen ist. Deshalb kannst du mich ja auch Wahrnehmen. Du wirst mit der Geisterwelt in Verbindung treten können." erzählte Reverie. "...und was dich betrifft, Fabie, mein Mädchen, du bist die Prinzessin des Lichts. Du hast die Gabe des Materiellen. Du kannst Dinge erschaffen, Dinge verändern und Dinge wieder zerstören. Aber achte immer darauf, egal was du tust, es wird die Zukunft unwillkürlich verändern. Verwende deine Fähigkeit immer mit bedacht!" sagte Reverie zu ihr. "Ich bin zwar eure Mutter, aber ich verweile trotzdem nun in der Geisterwelt. Wann immer ihr mit mit Kontakt aufnehmen wollt, braucht ihr euch nur dort hin zu begeben. Aber keine Angst, die Geisterwelt mag sich zwar fürchterlich anhören, aber dort verweilen nur die Seelen der Menschen. Es ist ein friedlicher Ort ohne jegliche Dunkelheit. Nun beginnt euer Leben, es wartet auf euch. Ich wünsche euch viel Glück!" sagte Reverie und verschwand im Sonnenschein.
 "Sag mal, Schwesterherz, hast du etwas davon verstanden?" fragte ich. "Nein Luca, ich verstehe es auch noch nicht." antwortete sie.

Die Elemente dieser Welt

Der Kampf der zwei Welten! [Ehem.: "The Fight of two Worlds!"]

Haha, da war ich noch sehr jung.

AUF ANIMEXX VERFÜGBAR!