Meine Traditionen

Familiär und alleinige!

Nr. 1: Halloween bzw. "all hallows evening"!

In meiner Kindheit feierte meine Familie mit mir und meiner Schwester Halloween. Damals wussten wir noch nicht, was es damit auf sich hat. Wir verkleideten uns als Hexen, Vampire, Zauberer oder Geister und gingen, wie auch in den USA üblich, von Tür zu Tür mit dem allgemein bekannten Spruch "Süßes sonst gibts saures", auf englisch "trick or treat".

 

Ursprunglich kommt Halloween von dem Brauch, sich am Tag vor Aller Heiligen und Aller Seelen auf das Gedenken an die Toten vorzubereiten. Nicht umsonst heißt Halloween in ganzen Worten "all hallows evening" was so viel bedeutet wie "aller heiligen abend", also der Tag vorm heiligabend. Von den Englischen Ländern, also USA und Amerika, kam dieser Brauch irgendwann auch nach Europa und in folge dessen auch in die Deutschsprachigen Länder.

 

Bekamen die Kinder damals keine Süßigkeiten oder "Opfergaben" von den Einwohnern, so sagte man, legten sie einen Fluch auf das Haus. Letzteres ist zu verknüpfen mit dem Spruch "Süßes sonst gibts saures". Saures sollte auf den Fluch andeuten, der in diesem Falle auf das Haus gelegt werden solle.


Wird bei mir am 31. Oktober jedes Jahr gefeiert, gleich gefolgt vom Fest des Ursprungs.

 

Bild: Sora aus Kingdom Hearts, in seinem aussehen aus Halloween-Town.

Nr. 2: Weihnachten bzw. "Heiliger Abend"!

Weihnachten feierte anfangs meine ganze Familie. Mit der Zeit feierten aber immer weniger Familienmitglieder mit, sodass wir schlussendlich nur noch alle engsten verwandten wie Opa, Oma, Tante und Onkel dabei hatten. Wir kauften immer einen Christbaum, also eine Nordmanntanne und beschmückten sie mit Christbaumkugeln, Girlanden und Lichterketten. Auf die Spitze setzten wir etwas, von dem ich den Namen nicht kenne. Eine Art Glasspitze, die einen typischen Stern ersetzen soll. Es gibt sie in allen möglichen Farben wie z.B. weihnachtlich rot, weiß, aber auch blau, violett und grün.

 

Der Heiligabend ist eine Zeit des beisammenseins, in der man als Familie zusammen und glücklich sein soll. Am späten Abend kommt dann das Christkind, in Amerika sowie der USA ist es der Weihnachtsmann und bringt Geschenke. Das Christkind kommt leise angeflogen, laut Eltern meist wenn niemand im Raum ist, da es schüchtern sein soll. Kindern erzählt man, dass es das Christkind gibt, wahrscheinlich um wenigstens einen Teil ihrer kindlichen Reinheit zu erhalten. Dieser glaube geht mit den Jahren verloren, oder das Kind erfährt die Wahrheit. Jedoch dürfen Menschen allen alters noch daran glauben, jeder hat freie entscheidung über seinen Glauben und seine Theorien. In Österreich und Deutschland wird er am 24.12. gefeiert. Wie das in anderen Ländern ist, weiß ich nicht.


Wird auch bei mir am Abend des 24. Dezembers zwischen 19 und 22 Uhr feiert. Die Zeit variiert je nach Feierort.

 

Bild: Yugi und Atem zwischen den ersten Schneeflocken. 

Nr. 3: Ostern!

Wenn der Schnee zerschmilzt, eine warme Brise das Land besucht und Blumenknollen zu neuem Leben erwachen, sodann beginnt der Frühling.


Ostern feierten wir in meienr Kindheit immer im Garten meiner Großeltern. Dort versteckten sie, oder der Osterhase, Schokoeier, gefärbte Eier, Osternester und allerlei Geschenke. Aber auch das essbare Ostergras aus Oblatten kam nicht zu kurz. Von grünem und blauem Ostergras hinweg zu pinkem, rotem, orangenem und gelbem war alles dabei. Teilweise suchten wir über eine Stunde lang, da der Garten riesengroß ist und viele Plätze zwischen Büschen, Tomatenstauden und Erdbeerbeeten bietet. Aber auch in den Bäumen wurden Dinge versteckt. Das Ziel war aber, uns in der Natur zu beschäftigen.


Wie dieser Brauch entstanden ist weiß ich nicht. In meiner Familie wird er irgendwann mitte April gefeiert, wobei das bei allen Familien unterschiedlich ist. In welchen Ländern Ostern gefeiert wird, ist mir ebenso unbekannt.


Bild: Miku Hatsune mit Hasenohren.

Nr. 04: Silvester

Silvester feiert meine Familie meist mit Feuerwerksraketen und Sekt. Leider wurden es bis 2013 immer weniger Raketen die wir abfeuerten, bis es 2014 gar nicht mehr gemacht wurde. Das ist sehr schade.

Die Erwachsenen (meine Eltern) hatten sich schon die ganze Zeit mit dem Sekt vergnügt, während meiner Schwester und mir schon langweilig war. Meist läuft unsere Stereoanlage nebenbei mit dem Sender Kronehit, wo dann ein Countdown bis zur Mitternacht beginnt.

Zu Mitternacht gibt es dann von allen ein "Prosit Neujahr" und mir wird auch gratuliert, da ich am ersten Januar geburtstag habe. Da ich aber perfektionist bin, habe ich diese vorzeitigen Grüße nur ungern. Genau genommen habe ich nämlich erst um 16:55 Abends Geburtstag.


Für mich ist mein Geburtstag am ersten Januar nichts besonderes, für alle anderen anscheinend schon.


Bild: Detektiv Conan, die Detective-Boys.

Charaktere: Conan, Ai, Ayumi, Mitsuhiko, Genta und Shinichi's Kindheitsfreundin Ran.