Kingdom Come: Deliverance [Beta] (2017) Komplettlösung

Hier gibt es ein paar Informationen über die Beta, um den Einstieg ins Spiel auch anderen Neulingen einfacher zu gestalten. Die von mir hier geschriebenen Informationen stammen hauptsächlich von mir selbst, da ich das Spiel momentan komplett erkunde. Andere Infos entnehme ich anderen Quellen, die auch markiert werden.

Dazu schreibe ich eine Komplettlösung, die erst nach und nach ergänzt wird.

ACHTUNG! KCD IST NOCH IN ENTWICKLUNG!


Du brauchst Hilfe im Spiel, weil du dich nicht auskennst und es keine Tutorials gibt? Kein Problem.

 

F: Hilfe, Henry ist vergiftet! Was tue ich nun?

A: Erst mal natürlich, keine Panik! Wenn du Henry verdorbene Lebensmittel essen lässt, wird er vergiftet. Ob ein Lebensmittel verdorben ist, siehst du im Menü. Die Haltbarkeit wird mit einem Herz markiert. Bei 15% sollte man ihm die Lebensmittel nicht mehr geben. Mit 0% sind sie verdorben und somit hochgiftig.

Du kannst seine vergiftung heilen, in dem du ihn Schlafen lässt, bis seine Gesundheit wieder auf dem Maximum ist... oder aber du kaufst dir einen HP-Trank bei der Kräuterfrau im Wald nördlich von Talmberg.

 

F: Ich bin mit dem Pferd geritten und plötzlich sehe ich Henry nicht mehr.

A: Das ist kein Wunder. Das Spiel ist noch in Entwicklung und da schleichen sich manchmal eben auch Bugs ein. Es ist ein simpler Clippingfehler, wenn Henry vom Pferd fällt und du vor lauter Gras und komischen Dingen nichts mehr siehst. Dieser Bug wird im Laufe der Entwicklung noch behoben.

Dass Henry überhaupt vom Pferd fällt, ist aber so gewollt.

 

F: Mein Pferd kann plötzlich nicht mehr Traben und Galoppieren!

A: Wenn du es überlädst, ist das auch kein Wunder. Es kann vorkommen, dass Items unabsichtlich in die Satteltaschen des Pferdes rutschen. Wenn dein Pferd also nicht mehr Traben und Galoppieren kann, leere seine Satteltaschen. Das erreichst du, indem du ins Charaktermenü gehst, dort auf "Pferd" klickst und alle unnötigen Dinge entfernst. Besonders schwere Sachen wie Schwerter oder Kleidung solltest du nicht in den Satteltaschen des Pferdes unterbringen.

 

F: Hilfe, ich kann nicht mehr Speichern!

A: Solltest du nicht mehr speichern können, ist dies ein Bug. Lade deinen Spielstand neu. Es wurde zwar erwähnt, dass man im Spiel nicht so oft speichern soll und daher diese Funktion manchmal blockiert ist, jedoch wurde dies noch nicht ins Spiel übertragen.

 

F: Ich sehe ständig Metallzäune! Was ist das?

A: Dies sind begrenzungen. Die Beta beinhält nur ein bestimmtes, bereits verfügbares Gebiet. Alles andere ist noch in Entwicklung. Genieße daher lieber das bereits vorhandene Gebiet.

 

F: Die NPC's (Non-Player-Characters) gehen nicht mehr ihren Tagesrhythmen nach. Was nun?

A: Abwarten und Tee trinken. Das ist ein Bug und auch wenn er eine oder mehrere Quests behindert, wird er erst später gelöst. Der Bug ist aber bekannt, so wie viele andere. Trotzdem sind meiner Erfahrung nach alle NPC's noch ansprechbar. Sie können nur nicht mehr an andere Orte gehen und sich daher auch nicht mit dem Spieler treffen, wie es bei der Quest von nöten war, wo man eine NPC-Frau bei der Mühle treffen sollte.

 

F: Wo zum Geier bekomme ich diesen Testbogen her?

A: Nur die Ruhe! Da habe ich auch erst einmal lange suchen müssen. Da ich den Bug mit dem Tagesrhythmus der NPC's hatte, konnte ich den Händler nicht finden, der eigentlich im Freien vor der Taverne Talmbergs sitzen müsste. Er trägt graue und braune Kleidung. Man erkennt ihn, wenn es eine Dialog-Option namens "Einkaufen" gibt.

Man kann den Testbogen laut anderen Spielern aber auch von einem Schafshirten bekommen, der einem den Bogen gratis gibt, wenn man sein Schaf zurück treibt. Aber ich habe noch nicht herausgefunden, wo sich der Schafshirte befindet.

Man kann auch einfach nur einen Bogenschützen umbringen und ihm den Bogen stehlen. Das ist aber keine gute Idee, es sei denn du möchtest lange Zeit gejagt werden, nur um dann mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Bug auszulösen. Außerdem beeinträchtigt der Gesucht-Status das Spielvergnügen. Denn man kann nicht in Frieden ein Dorf besuchen und manche NPCs verweigern komplett das Gespräch.

Den Bogen-Übungsplatz findest du im Soldatenlager über Merhojed. Es befindet sich ganz im Norden. Du wirst es schnell erkennen können. Es ist eine Art halb eingezäunte Wiese mit aufgestellten Zielen. Meistens üben ein oder mehrere Soldaten an diesem Übungsplatz.



Quests in Samopesch (Questname: "Kranker Bastard")

In Samopesch gibt es gleich zwei längere Quests, die zusammen hängen.

Beide starten, wenn du mit dem NPC sprichst.

 

Die erste Quest hat mit einem vergifteten Mann zu tun. Er sitzt irgendwo im Dorf Samopesch herum und hat (auch an der Animation) sichtbare Bauchschmerzen. Sprichst du ihn an, startet eine Quest.

Er wird dir erzählen, dass er vergiftet wurde, sich aber an nichts mehr erinnern kann.

Mit der laufenden Quest in der Tasche, schaust du dich in seinem Haus um (das ist jenes, wo der NPC davor sitzt) und findest verdorbenes Fleisch. Diese Information wird dir folglich noch nützlich sein.

Der Mann bittet dich, ein Gegenmittel für den Durchfall zu finden und schimpft rau über diesen Vorfall.

 

Ich habe selbst länger gebraucht um herauszufinden, wie die Quest weiter geht. Es gibt nämlich nur hin und wieder Questmarker für Informationen zur Quest. Es lohnt sich auf jeden Fall, den NPC's aufmerksam zuzuhören.

So machst du dich also auf den Weg, die Kräuterfrau im Umkreis von Samopesch zu finden.

 

Eine andere Quest, die parallel starten kann (und auch sollte), ist folgende.

Ein Mann sitzt neben der Taverne und beklagt sich über einen gestohlenen Schlüssel. Du nimmst die Quest an und fragst ihn noch, falls du etwas wissen willst. Er erzählt dir, dass er mit seinem Freund unterwegs war und zu viel getrunken hat. Also sind sie besoffen in einen Bach gefallen. Der Questgeber wäre angeblich an einem Baum nahe einer Brücke und einem Bach aufgewacht. Er sah seinen Kumpel regungslos am Bachufer liegen, mit schwarzer Kohle überzogen und einem Nesselkranz am Kopf.

 

Mit diesen Informationen gehst du zur Tavernenbesitzerin und befragst sie über den vorfall. Sie erzählt, der betrunkene hätte Mehlsuppe bestellt und diese dann der Tavernenbesitzerin wütend ins Gesicht geschüttet. Diese Frau ist eine Verdächtige in der Quest. Jedoch geriet die Situation außer Kontrolle und darauf folgend geht das Gerücht um, die Tavernenbesitzerin namens Marianna hätte den Mann mit den Bauchschmerzen vergiftet. Das dementiert sie jedoch.

 

Die Kräuterfrau findest du nördwestlich von Samopesch, entlang eines kleinen Baches. Es befindet sich kein Questmarker an diesem Ort. Halte daher die Augen offen!

Sprichst du mit der Kräuterfrau über "Mittel gegen Durchfall", fragt sie dich, für wen du die Medizin haben willst. Du kannst antworten wie du möchstest, jedoch gibt es auch eine Option die dich in dieser Quest nicht weiter kommen lässt. Das liegt daran, dass auch NPC's überzeugt werden müssen. Im Endeffekt gibt sie dir eine Aufgabe. Du sollst die Kräuter für die Medizin finden.

  • Brennnesseln (5x)
  • Disteln (5x)
  • Kohle (5x)

Brennesseln findest du überall. Disteln wachsen meistens an Wegrändern. Sie besitzen pinke Blüten und Dornen, daran erkennst du sie. Kohle findest du beim Köhler (Schmied in Samopesch), dort sollten ein paar Stück herum liegen. Kehrst du zurück zur Kräuterfrau, beginnt ein Minispiel.

Du sollst am Alchemietisch deinen Trank brauen und die Frau gibt dir Anweisungen (sagt sie). Aber sie schweigt, gibt also keine Anweisungen. Daher wird das Minispiel richtig schwer, wenn man es selbst noch nie gemacht hat und es auch nirgendwo ein Tutorial gibt.

 

Zuerst gibst du Wasser in den Kessel. Dann zwei mal hinter einander Disteln. Du beginnst sie mit dem Blasebalg zu erhitzen. Das Wasser MUSS kochen! Das machst du zwei mal hintereinander. Die Sanduhr zeigt dir an, wenn jeweils eine Runde vorbei ist. Diese musst du natürlich auch erst aktivieren. Also nicht lange trödeln! Das muss alles schnell hintereinander geschehen. Dann lässt du den Sud eine Runde (Sanduhr stellen!) ruhen. Danach wieder gibst du einmal Brennessel hinzu. Lasse es ebenfalls noch eine Runde kochen. Jetzt muss das Feuer unterhalb erlischen. Die Kohle kommt nun dazu, da der Sud abgekühlt ist. Dann füllst du ihn in eine Flasche, die du links unter den Bottichen findest. Wenn du eine Schrift zu sehen bekommst: "Du hast einen neuen Trank hergestellt: Gegenmittel", hast du alles geschafft!

 

Nun bringst du dem armen Kauz das von dir gebraute Gegenmittel. Er bedankt sich in rauem Ton dafür.


Copyright by WarHorse Studios.